Auch während der aktuellen Corona COVID-19 Pandemie werden wir unseren originären Versorgungsauftrag als orthopädische & rheumatologische Vorsorge- und Rehabilitationsklinik erfüllen. Wir stehen weiterhin für alle Anschlussrehabilitationensmaßnahmen und stationären Rehabilitationsleistungen zu Verfügung.

Gemäß einem Beschluss des GKV-Spitzenverbandes  ist es „ während der jetzigen Corona-Pandemie  geboten, dass nicht zwingend erforderliche Belegungen von Krankenhausbetten vermieden werden.“ Das Verfahren der Anschlußrehabilitation ist ab sofort umgestellt worden.  „ Danach können die Krankenhäuser für Patientinnen und Patienten, die die Voraussetzungen für Anschlussrehabilitationen erfüllen, diese Leistungen organisieren und eine Überführung in die Anschlussrehabilitation unmittelbar veranlassen, ohne zunächst auf die Genehmigung der Leistungen durch die zuständige Krankenkasse zu warten“. Die zuständigen Stellen in den Akutkliniken können sofort mit uns einen Aufnahmetermin vereinbaren, weitere administrative Aufgaben werden von unseren Mitarbeitern durchgeführt.

Des Weiteren werden stationäre Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen für die Kurzzeitpflege bis 30.09.20 herangezogen. In § 149 SGB XI neu wird geregelt, dass ein Anspruch auf Kurzzeitpflege in stationären Vorsorge- und Reha-einrichtungen besteht. Unsere Klinik wird deshalb Personen für Kurzzeitpflege aufnehmen. Wir entlasten somit die Akutkliniken und können bei Bedarf auch bisher ambulant versorgte Mitbürger aufnehmen, wenn die Fürsorge durch einen ambulanten Pflegedienst nicht mehr gewährleistet werden kann.

Gerne beantworten unsere Mitarbeiter in der Verwaltung Ihre Fragen.